Leistungen: Due Diligence

 

content image

Die Herausforderung

 

Bei dem Erwerb oder der Veräußerung von Unternehmen, einzelner Unternehmensteile oder einzelner Standorte kann es für die beteiligten Vertragspartner notwendig sein, zu wissen, wie hoch die zu erwartenden finanziellen Aufwendungen zur Gewährleistung eines gesetzeskonformen Umweltschutzes in den Jahren nach der Transaktion sein werden. Die Entscheidung zum Kauf kann von dem Ausmaß des betriebenen Umweltschutzes und notwendigen Umweltschutzmaßnahmen und damit von der Höhe der zu erwartenden jährlichen Umweltkosten abhängen. Es ist daher von großer Bedeutung, sich bereits im Vorfeld ein klares Bild über die Größenordnung der zukünftigen umweltrelevanten Kosten zu verschaffen:

 

  • Wie hoch kann das umweltrelevante Gefährdungspotenzial eingeschätzt werden?
  • Wie hoch kann das umweltrelevante Gefährdungspotenzial eingeschätzt werden?
  • Sind die Altlasten bekannt und welche finanziellen Aufwendungen sind zu ihrer Behebung notwendig?
  • Welche umweltrelevanten Investitionen sind bereits geplant oder werden in den nächsten fünf Jahren notwendig?
  • Gibt es umweltrelevante Genehmigungen für den Betrieb? Sind diese mit kostenintensiven Auflagen verbunden oder müssen diese in den nächsten Jahren wieder erneut beantragt werden?
  • Sind Rückstellungen für umweltrelevante Maßnahmen gebildet worden und wie hoch sind diese?

 

 

Unser Vorgehen

 

Mit unserem Due Diligence Bewertungsinstrumentarium sind wir in der Lage eine detaillierte Einschätzung sämtlicher umweltrelevanter Kosten vorzunehmen, die in den nächsten fünf bis zehn Jahren beglichen werden müssen. Unsere Untersuchung orientiert sich an branchenspezifischen Ausprägungen und beinhaltet unter anderem Untersuchungsfelder wie: Standorthistorie und –beschreibung; allgemeine Informationen über umweltrelevante Anlagen; Auflagen und Genehmigungen zum Umweltschutz; betriebliche Umweltkosten und geplante Investitionen; Betriebsmittel und ihre Ausstattung; Energie und Wasserversorgung, Umwelt-, Sicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement; Lärmschutz; Maßnahmen zur Luftreinhaltung und zur Anpassung an mögliche klimatische Veränderungen, CO2-Management, Gefahrstoffe und ihre Handhabung; Abfall- und Sonderabfallmanagement; Einleitungen in öffentliche Gewässer; Tank- und Erdlager; Brunnen; Überlaufschutz; potentielle Boden- und Grundwasserverschmutzungen; Existenz von Polychlorierten Biphenylen (PCB) oder Asbest.

 

Im Verständnis einer Risikoabschätzung beurteilen wir die einzelnen Risiken nach ihrer Eintrittwahrscheinlichkeit und ihrem maximal zu erwartenden Schaden. Im Ergebnis werden jedem Risiko potenzielle Kosten zugeordnet. Die Summe dieser Risikokosten bildet zusammen mit den Kosten aus dem Normalbetrieb die Höhe der in den nächsten Jahren zu erwartenden umweltrelevanten Kosten.

 

Für eine Due Dilligence können unsere Experten Ihnen langjährige internationale Erfahrung anbieten. Dies gilt für die Due Dilligence sowohl einzelner Standorte als auch von Unternehmen bzw. Unternehmensbereichen:

 

  • Due Diligence einzelner Standorte. Hier bewerten wir detailliert die Umwelt- und Sicherheitsperformance am Standort anhand der dort vorliegenden Informationen und anhand von Gesprächen mit den wesentlichen Informationsträgern. Sollten die gewonnenen Informationen nicht ausreichend sein, um eine belastbare Einschätzung der zu erwartenden Umweltkosten vornehmen zu können, bieten wir auf Wunsch auch die Durchführung von vertiefenden Untersuchungen an (Due Diligence Phase II). Unsere Analyse beinhaltet im Wesentlichen hydrogeologische Untersuchungen (auch z.B. durch selektive Probebohrungen), durch die wir eine klare Aussage über die Beschaffenheit und mögliche Kontamination von Boden und Grundwasser treffen können.
  • Due Diligence von Unternehmen bzw. Unternehmensbereichen mit vielen Standorten. Bei Merger und Akquisitionen von Unternehmen mit einer größeren Anzahl von Standorten kann aus zeitlichen Gründen aufgrund der Kurzfristigkeit der Transaktion häufig keine detaillierte Untersuchung aller Standorte durchgeführt werden. Hier gehen wir in der Regel in einem zweistufigen Modell vor. Zunächst werden wir auf Basis der uns zur Verfügung stehenden Informationen und unserer Erfahrung eine Selektion solcher Standorte vornehmen, an denen hohe Umweltauswirkungen und damit verbunden hohe Umweltkosten zu erwarten sind. An den so identifizierten Standorten werden wir dann in Absprache mit den Vertragspartnern weitergehende Untersuchungen durchführen. Im Ergebnis wird es eine Einschätzung geben, welche umweltrelevanten Kosten insgesamt in den nächsten fünf bis zehn Jahren zu erwarten sind und wie diese Kosten insbesondere den „kritischen“ Standorten zuzurechnen sind.

 

 

Der Nutzen

 

Der Nutzen für unsere Kunden besteht hauptsächlich darin, sich durch die Ergebnisse unserer Analyse bereits vor der Kaufentscheidung oder konkreter Vertragsverhandlungen ein qualitatives und quantitatives Bild über die zu erwartenden umweltrelevanten Kosten machen zu können.

 

 

 

Kundenbereich

Name

Passwort

enter >>

 
>>